Die Anasazi oder die Pueblo-Vorfahren

Allzu einfach reden wir einfach vom Indianer und vergessen dabei, dass es sich hier um diverse Kulturen handelte und handelt, die einen ganzen Kontinent deckten. Die Spanier hatten schon mal die Ureinwohner Amerikas in Pueblos und Navajos eingeteilt.

Die hinterlassenen Monumente der Pueblos sind atemergreifend. Vor allem diese ungewöhnlichen Siedlungen in den Hängen von Cliffs haben seit jeher die Archäologen mit offenen Fragen stehen lassen. Warum ein Volk die Plateaus verlässt und sich Häuser und Siedlungen in nur schwer erreichbaren Hängen bauen, lässt vieles erahnen aber es bleibt bei Vermutungen.

Ca. im 11 Jahrhundert wurde die Siedlung »Oraibi« gegründet und man mag es kaum glauben, sie ist bis heute besiedelt. Der Name Pueblo selbst ist allerdings ein spanischer Name und bedeutet Menschen, Stadt und kommt aus dem Lateinischen »populus«.

Archäologisch bezeichnet man hiermit Siedlungen mit aus Stein gebauten Häusern mit flachen Dächern. Als Volk bezeichnet man mit den Pueblo ein Gruppe Einheimischer Amerikaner zu denen heute unter anderem die Hopi, Keres, Towa, und Zuni gehören. Der Mythologie dieser Völker zugrunde, stammen sie von den Mogollon, den Hohokam und insbesondere von den Anasazi ab. Letzteres, um dessen Bezeichnung viel gestritten wird.

Das Wort Anasazi selbst bedeutet sowohl die »Alten Vorfahren« wie auch die »Alten Vorfahren Feinde« oder »Fremder« bzw. »Ausländer« und kommt aus der Sprache der Navajo, welche selbst keine Vorfahren der Anasazi waren. Sie nutzten das Wort selbst kulturell eher als Bezeichnung der älteren Feinde. Deshalb lehnen die heutigen Nachfahren diese Bezeichnung oft ab, weil sie ihre Vorfahren nicht als Feinde sehen und bevorzugen die Bezeichnung »Ancestral Puebloan People«, kurzum die Pueblo-Vorfahren. In ihren vielen eignen Sprachen haben sie diverse Bezeichnungen für sie, so nennen die Hopi ihre Vorfahren etwa »Hisatsinom«, was lediglich »Vorfahren« bedeutet.

Wie sich die Pueblo-Vorfahren selbst bezeichneten ist keinem bekannt. Es fällt schwer das Wort Anasazi gänzlich nicht zu verwenden, da in sehr vielen Quellen diese Bezeichnung verwendet wird, zumal dieser Protest gegen die Bezeichnung Anasazi erst relativ neu ist. Nichtdestotrotz möchte ich versuchen hier die Bezeichnung Pueblo-Vorfahren zu verwenden, soweit die Bezeichnung Anasazi nicht im Kontext notwendig ist.